11.03.2019

Gedenkstein "Pumpenhaus" an neuem Standort

Durch den ehrenamtlichen Einsatz von Udo Waldhoff und Markus Grußmann konnte der Gedenkstein des Pumpenhauses "Am Spring" nun endlich umgesetzt werden. Der Standortwechsel war notwendig geworden, da der Stein zugewachsen und eine freie Sicht nicht mehr möglich war. An neuer, gegenüber dem bisherigen Platz befindlichen Stelle ist der Gedenkstein nun wieder vom Weg aus zu erkennen. 

Die in den Jahren 1929 bis 1931 geplante und errichtete Brunnenanlage mit Pumpenhaus am Springe  im „Mertensgrund“ hat über vierzig Jahre die Buker Bevölkerung mit hochwertigem und erstklassigem Trinkwasser in bester Qualität versorgt. Anfang der siebziger Jahre wurde die Bohrstelle mit Pumpenhaus stillgelegt und das Gebäude Anfang des Jahres 2000 wegen Baufälligkeit abgerissen. Zur Erinnerung an die Pumpstation wurde auf Initiative des damaligen Ortsheimatpflegers Heinrich Bölte im Jahr 2006 in unmittelbarer Nähe ein Gedenkstein aufgestellt, finanziert von den Eggewasserwerken. Rückläufige Niederschläge in den letzten Jahren führten zu einer Reaktivierung der alten Wasserstelle Mertensgrund. Ein Brunnen-Fertigschacht sowie eine 1,6 Kilometer lange Versorgungsleitung zum Wasserwerk Hossengrund wurden in den Jahren 2013-2018 gebaut, damit auch in Zukunft den Bürgern aus der Gemeinde Altenbeken, aber auch aus den Paderborner Stadtteilen Dahl, Neuenbeken und Benhausen ausreichend Wasser zur Verfügung steht. 

Stündlich werden ca. 30 Kubikmeter weiches Wasser in bester Qualität aus der Tiefe nach oben befördert.